Friday, November 1, 2013

Verspätete Entscheidung bei Kommunalwahl in Nazareth


Über eine Woche nach den Kommunalwahlen in Israel steht nach einer Entscheidung von Wahlkommission und Innenministerium auch das Ergebnis in Nazareth fest link. In Israels größter arabischer Stadt löst ʿAli Salam nach 19 Jahren Ramiz Jaraisi (Demokratische Front für Nazareth-afiliiert mit HADASH) als Bürgermeister ab. Ist Nazareth jetzt nicht mehr die "rote Stadt"? Es wird sich zeigen, immerhin ist Ali Salam der ehemalige Vizebürgermeister von Jaraisi und erst für seine Kandidatur aus dem von der KP dominierten HADASH-Bündnis ausgetreten link

Die Knessetabgeordnete Hanin Zuʿbi (Zoabi) von der nationalistisch-säkularen BALAD-Partei erreichte nur knapp 10% der Stimmen und landete auf dem enttäuschenden dritten Platz. Zuʿbi ist die erste weibliche Knessetabgeordnete für eine arabische Partei und durch ihre Teilnahme an der Gaza-Flotte 2010 eine der bekanntesten und umstrittensten arabisch-israelischen PolitikerInnen.

(mehr aufgrund der abenteuerlichen Argumentation lesenswert)
Die Times of Israel beleuchtet die Wahlen angesichts der Konflikte zwischen Christen und Muslimen 1999 aus einer konfessionellen Perspektive: "Nazareth's dwindling Christian populace torn between moving out, fighting back"

No comments:

Post a Comment